1988 – Feuer und Eis

Die erste GV fand im kleinen Rahmen bei unserem damaligen Präsidenten Stefan Emmenegger statt.

Die genauen Regelungen wurden in den Statuten verankert, und wir meldeten uns zum Verein an. Von den "Schuelhusgeischter" tauften wir uns zu den nun wohlbekannten "Bielbachfäger" um. Ein paar Mitglieder hatten von einer anderen Guuggenmusik einheitliche Fasnachtskleider (mit Feuerflamen) gekauft, der Rest zog gewöhnliche Strassenkleider an (daher das Motto "Feuer und Eis"). Vom ersten Augenblick an akzeptierten uns die Ruswiler Guuggenmusiken, und boten den noch unerfahrenen Bielbachfägern Mithilfe, Ratschläge und gute Einführung in die traditionelle Ruswiler Fasnacht an. Dank ihrer grossartigen Unterstützung, haben wir uns zu den zwei anderen Guuggenmusiken gut integriert und konnten nun auch als einheitliche Fasnachts-Geugler mitwirken. Die Zusammenarbeit wurde einfach hervorragend. Einen herzlichen Dank an die Rosswöschwyber und Rottalschränzer. Vermerk: nach dieser Fasnacht hatten wir bereits einen Reingewinn von sage und schreibe Fr. 120.-- erzielt (bravo Bielbachfäger)!